INOBHUTNAHME

 

nach § 42 SGB VIII


Unser Schutzhaus bietet  Kindern im Alter zwischen 2 und 12 Jahren Sicherheit, wenn sie infolge familiärer Störungen vom Jugendamt in Obhut genommen  werden. Vernachlässigung, Gewalt, Missbrauch sind die häufigsten Anlässe für eine Aufnahme. Außer dem Schutz für die Kinder  bieten wir den Eltern in Krisensituationen an, ihre Kinder in  Obhut zu geben, damit sie ihre Schwierigkeiten bearbeiten und Lösungsstrategien finden können. Das Team besteht aus Menschen mit verschiedenen pädagogischen Berufsabschlüssen, einer Hauswirtschaftsmeisterin und einem Hausmeister.   

 

Unsere Regelleistungen sind:

 

  • Rund-um-die-Uhr-Betreuung
  • Versorgung mit regelmäßigen Mahlzeiten
  • Notbekleidung und Hygieneartikel werden zur Verfügung gestellt
  • Medizinische Untersuchung und Betreuung
  • Einzel- und Zweibettzimmer
  • Beruhigung und Deeskalation der Krisensituation
  • Kontakt- und Beziehungsaufbau (Bezugsbetreuung)
  • Gestaltung der freien Zeit
  • Alltagsgestaltung

 

Im Regelfall wechseln die Kinder nach sieben Tagen in die Klärungsstelle (Inobhutnahme und Klärung erfolgen in derselben Gruppe). In manchen Fällen entscheidet das Jugendamt nach sorgfältiger Prüfung, dass das Kind spätestens nach sieben Tagen zurück in die Familie gehen kann.

Was bewirke ich eigentlich
mit einer Spende?